06 September 2011

weil ich eine Tragemama bin

Ein (mal wieder) Negativ-Kommentar bringt mich nun auf diesen Post.
Wir Tragemütter müssen uns oft überflüssige Kommentare anhören und mit kritischen Blicken rechnen.
''Kann dein Kind nicht laufen?''
- Klar, kann es laufen. Seit sie 15 Monate alt ist.
''Es hat 2 gesunde Füße.''
- Und ich hab einen gesunden Rücken und ein großes Herz.
''Wieso trägst du es immernoch, es ist kein Baby mehr.''
- was hat denn das mit Baby zu tun? Kinder sind Traglinge!
''Das ist schlecht für den Rücken.''
- Seit ich trage, ist mein Rücken um einiges besser geworden und ich habe keine Schmerzen.
und so weiter, und so weiter...
Ich trage mein Kind (immernoch) weil es uns gefällt. Wir lieben es!
Ich habe Sie keine 10 Minuten auf dem Rücken und sie schmiegt sich an mich. Sie fühlt sich dort wohl. Oft singt sie sogar und schläft dann ein.
Mal davon abgesehen, ist es super praktisch!
Ich muss ja schon ab und zu schmunzeln, wenn die Muttis aufm vollen Flohmarkt oder im Winter sich mit ihren Hackenporsche durch den Schnee kämpfen :P

Julia Dibbern erklärte in ihrem Buch 'getragene Babys' so schön:
Wir Menschen sind physiologische Frühgeburten.
Im vergleich mit unseren Primatenverwandten haben wir nur sehr kurze Schwangerschaften.
Das führt dazu, dass jedes Kind quasi zu früh geboren wird und als kleines Känguruh, für seine Entwicklung eigendlich noch 9 weitere Monate im Schutzraum benötigt - möglichst Haut an Haut am Körper der Mutter.

Ich werde Julietta noch so lange tragen, wie es mir möglich ist oder wie sie es möchte.
Und wenn ich sie noch in die Schule trage! :P
Auch wenn Martha bald da ist, heißt das nicht, dass ich Juli nicht mehr tragen kann oder werde.
Dann wird hier eben Tandem getragen!
Tragen macht uns glücklich, also warum sollten wir damit aufhören, solangs noch geht?!

Kommentare:

  1. Ich find das cool. Ist auch mit Sicherheit besser für den Rücken, als das Hin und Her mit dem Kinderwagen. Den muss ja auch teilweise erstmal aus dem Keller tregen, Kind rein, Kind raus, das schwere Ding schieben...

    Aber wir kriegst du selbst denn den Zwerg auf den Rücken??

    AntwortenLöschen
  2. Find ich gut. Du machst das schon richtig.
    Hör nicht auf die ganzen "Möchtegern-bei uns ist alles perfekt"- Besserwissereltern.
    Wenn ich manchmal sehe, wie Eltern ihre Kinder vor sich herschieben, die unglücklich in ihrem Wagen sitzen, weil sie keine Bezugsperson und keinen Kontakt zu Mama oder Papa haben, dann find ichs nur traurig.

    Werde irgendwann auch mal Tragemama und hoffe, du kannst mir dann Tips geben, wenn es soweit ist :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Zitat von Julia Dibbern find ich wunderbar. Sie bringts aufm Punkt!
    Außerdem: DU kannst doch entscheiden wann sie zu schwer wird, DU fühlst ob dein Rücken wehttut und DU weißt obs deinem Kind dahinten gut drin geht oder nicht! Ich find Tragen super und ich werd das bei meinen Kindern mal genauso machen!
    Leider seh ich immer mal Muttis, wo ich denke (ich formulier das mal vorsichtig, denn ich weiß nichtmal ansaztweise wie man sowas richtig bindet etc.) das die die Tücher etwas zu straff binden :S? Da sind die Beinchen dann so richtig amn den Körper gepresst und schneidet sogar teilweise ein. So solls doch nicht sein oder?

    Und wie istn das Rausgucken? Babys klar, die werden eingemummelt, aber ich hab auch letztens nen Kleinkind, die war schon locker 1 Jahr oder älter, gesehen, die war so dicht drangebunden, die war vollkommen versteckt. Macht man das so?

    Ich finds gut das du trägst! <3

    AntwortenLöschen
  4. Rüschtig!!! :-)
    Was ich mir schon alles anhören durfte...damals als ich mein Kind noch tragen konnte (mittlerweile ist er echt zu groß und schwer für mich Zwerg). Am nervigsten war mal so'n Mädel, 3 Sitzreihen im Bus zu ihrer Nachbarin meinte : 'Ich hasse es ja wie die Kinder da drin hängen! Furchtbar!' Wenn Blicke töten könnten wäre sie eines grausamen Todes gestorben :-) Manche sollten echt ihr Klappe halten.

    Außerdem, auch ein Kleinkind kann keine ewig langen Strecken laufen. Das stört mich immer wieder solche Kommentare bezüglich laufen. Wir haben einen 4km Weg zur Kita quer durch die Stadt...die solen mir mal den 2Jährigen zeigen der das ganz allein läuft! Püh!

    Lass dich nicht irritieren und trag fein weiter olange es noch geht!

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Beitrag! :)

    Und ganz ehrlich? Mein Dad hat uns auch oft zB einfach nur auf den Schultern getragen oder sonst wie, obwohl wir schon recht als (4-6 Jahre) waren - das fanden wir immer wahnsinnig toll!
    Klar, das Tragen mit Tuch/Trage/Wasauchimmer ist natürlich nochmal "intensiver", aber jedes Kind genießt das doch irgendwo, Mama und/oder Papa so nah zu sein, oder?

    Ich werde mich auf jeden Fall gerne in die Riege der Tragemamis einreihen! :)
    Und wenn mein Rücken und meine Schultern es mitmachen, werde ich die Kleine auch noch tragen, wenn sie schon längst sicher laufen kann! :)

    Und das mit dem KiWa stimmt! :D
    Ich zB werde die Trage auch zum Einkaufen und so verwenden :)

    AntwortenLöschen
  6. In dem Alter kann ein Kind unmöglich alle Strecken selbst mitlaufen.. Also wenn du es gern tust, ok, soll jeder für sich selbst entscheiden... Allerdings, wenn du jetzt wieder schwanger bist, würd ich dir lieber zum Kinderwagen raten. Ich habe gelesen, Hochschwangere sollten nicht mehr als 4kg in ihrem Alltag heben. öÖ

    AntwortenLöschen
  7. danke für eure vielen und vor allem ausführlichen Kommentare :)
    Zu den aufgetrenden Fragen:
    Ja bindet das doch recht eng, is schon richtig.
    Und das Köpfchen kann man, wenns Kind schläft auch schön verstecken ;)
    Auf dem Rücken bekomm ich sie ganz allein.
    ich setz sie mir auf die Hüfte und hüpf sie dann stück für stück nach hinten :P
    Klingt komisch, ist nich so einfach zu erklären :P

    AntwortenLöschen
  8. Ah alles klar, also waren die doch nicht so gequetscht :D wiegesagt, ich kenn mich da nicht aus und will nicht vorschnell urteilen, sah nur bissi so aus =)

    AntwortenLöschen
  9. hey ich habe so einen ähnlichen post geschrieben (-: und ich werf meine kinder über die schulter und lass sie runterrutschen gibts ein video auf facebook lach lg dolly umarm dich mal (-:

    AntwortenLöschen
  10. Mich würde ja wirklich mal interessieren warum du dich für Waldorf entschieden hast! Was dich überzeugt hat und wie waldorf ihr zuhause lebt :)
    Ich dacht so als Leserwunschpost :)

    Dein getrage find ich jut!
    Fands auch immer so süß wie Juli bei dir oder Tobi in der Meitai geschlafen hat!
    Immer weiter mit dem getrage,ich bin pro!

    AntwortenLöschen
  11. ja wenke kann ich gern mal machen :)
    dein Wunsch sei mir befehl! Ich arbeite dran!

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde deinen Post toll! Und tragen finde ich ja sowieso gut :D. Besonders auch das Tragen von älteren Kids dazu hab ich ja auch mal was geschrieben. Ich hoffe heute noch, dass alle die mich jemals wegen dem tragen beleidigt haben diesen Post lesen :D.

    AntwortenLöschen
  13. Ich unterstreiche das hier einfach mal.
    Tragen ist gut, für die Psyche des Kindes sowieso, und auch für die Hüfte ... so das Kind richtig getragen wird (was du ja machst).
    Schau wie es dir jetzt in der Schwangerschaft geht und wie das Tragen dein Beckenboden mitmacht. Und wenn es dir gut geht, dann mach mal! ;)
    Ich habe meine Kinder gern und lang getragen. Irgendwann ging es von meinem Becken her nicht mehr, das fand ich wahnsinnig schade. Meine Große war ein absolutes Tragekind, hat den KiWa gehasst, ich sags dir. Mit etwa 2 hat sie sich dann von ganz allein gelöst und ist "eigene" Schritte gegangen.
    Also, lass dich nicht ärgern, du machst das ganz toll so!

    AntwortenLöschen
  14. Ja die Hebamme sagte letztens auch.
    Der Mensch ist eine Frühgeburt, deswegen liege auch der Magen-Darm trakt 3 Monate zurück.
    Worauf die 3 Monats Koliken zurückzuführen sind.
    Die jedes Kind hat.
    Der eine nur ab und an einen kleinen pups, der andere.....mega probleme.
    Soviel zur Frühgeburt^^

    AntwortenLöschen
  15. ich trage Sam auch noch ab und an,grade wenns drängelig wird wie auf einem Flohmarkt. ebenso nerven mich aber auch ganz ehrlich diese militanten Trägerinnen die immer der Meinung sind, wer sein Kind NICHT am laufenden Band trägt, erzieht sich ein bindungsgestörtes Wesen an. Bei uns gibt es sowohl ne Trage als auch nen Buggy..ich hab sie auch häufger im Buggy weil ich sie da einfach schneller rein und raus bekomme und sie eben so gern selber läuft. Mich nerven die die das Tragen nicht verstehen,aber manchmal diejenigen die das Tragen als das einzig wahre im Kindesleben erachten noch viel mehr ;)

    AntwortenLöschen
  16. wir benutzen auch den Kinderwagen ;)
    Ich verstehe was du meinst!

    AntwortenLöschen
  17. Ich bin zwar noch keine Mama, aaaaber ich würds genau so machen, wenn ich es wäre. Tragen ist doch toll! Ein Blick nach Afrika, Asien oder den Orient genügt - die Mamas da machen das instinktiv und ohne Ratgeber, weil sie wissen, dass das super ist. Solche Miesepeter regen mich auf. Ich bewundere deine Geduld :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  18. ACH, du sprichst mir aus dem Herzen. Ja, Kinder sollen getragen werden, in sovielen Ländern ist das völlig normal. Nur wir "Ersteweltler" müssen so ein Gefährt für unsere Kinder haben, damit sich auch ganz sicher auf der Höhe der Autoabgase die Luft schnuppern dürfen und dann wegen schlecht ausgebildeter Hüften, schöne Spreizhosen tragen dürfen.
    Das Tragen sollte bei uns endlich ins normale Stassenbild gehören.
    Ich gratuliere Dir zu diesem Post.
    Und weiterhin viel Spass beim Tragen, alles Liebe Claudia

    AntwortenLöschen