14 November 2011

Lern- & Spielsäckchen


Für meine 2 Mädels, habe ich heute 6 Lern- und Spielsäckchen genäht.
Die Idee stammt leider, leider nicht von mir, aber ich wollte sie mir unbedingt ausleihen.
Die 6 Säckchen regen die Sinne der Kinder an.
Man kann wunderbar mit ihnen lernen und spielen.
Gefüllt habe ich sie mit unterschiedlichen Dingen wie:
Perlen, Füllwatte, Knisterpapier, Mehl, Roggenkörner & Kieselsteinchen.
Jedes einzelne Säckchen fühlt sich auf seine eigene Art und Weise anders an.
Und auch jedes Säckchen ist unterschiedlich groß und schwer.
Julietta hatte heute schon ihren Spaß damit und ich wette Martha wird ihn auch haben! :)

Kommentare:

  1. Hey verfolge seit kurzem deinen blog^^ finde ihn sooo toll :)) Das ist ja eine supi Idee :) das werd ich auch machen ^^ hast du das Mehl extra eingepackt? Bevor du das in stoffsäcken getan hast ? Mein Sohn findet das bestimmt auch toll :) er ist blind und geistig behindert freut sich immer über neues Spielzeug zum fühlen ^^
    Slg niisi:)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön! Ich habe so etwas ähnliches genäht und mit Butterbrotpapier gefüllt. das raschelt so schön. Danke für die gute Idee, mit den anderen Füllvarianten.

    AntwortenLöschen
  3. süße Säckchen!!!


    LG

    Sabrina von www.fliegende-kühe.de

    AntwortenLöschen
  4. mehl? hast du da noch extra was drum gemacht? eine sehr schöne idee!

    AntwortenLöschen
  5. Solche Fühlspiele sind echt klasse. So etwas ähnliches habe ich auch schon genäht. Und zwar als Fühl-Memory, indem ich immer zwei Säckchen gleich befüllt habe. Die habe ich dann an einer Seite nur zugebunden, sodass man die Möglichkeit hat nachzuschauen, ob man auch wirklich die richtigen zusammengeordnet hat. Davon wird auch gerne Gebrauch gemacht, um festzustellen ob Kind recht hat :). Das ist halt noch etwas schwieriger, als einfach so zu fühlen, ich benutze das Fühlmemory in der logopädischen Therapie immer so ab 3-4 Jahren, je nach Kind. :)

    AntwortenLöschen
  6. ...sehr schöne Idee um die Sinne zu reizen...egal ob von Dir;)

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  7. Ohja, tolle Idee.
    Manchmal können so einfache Dinge so sinnesanregend sein.

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderbare Idee. das ist echt toll!

    AntwortenLöschen
  9. Die sind super! Unsere Kinder im KiGa haben sie geliebt! Ich glaube Mia brauch auch mal welche! Danke für den tollen Anrreiz!
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  10. schöne idee... werde ich wohl auch mal klaun :D

    AntwortenLöschen
  11. ja das Mehl hab ich nochmal seperat in son kleinen Teefilterbeutel getan.
    Mal sehn obs hält ^^ :D
    Sand hatte ich keinen da, sonst hätt ich den genommen :P

    Ich danke euch allen für die Komplimente und wünsche euch viel Spaß beim nachmachen, so wie ich es getan habe. Hiihii

    AntwortenLöschen
  12. ich finde es superschön, mit wieviel liebe & kreativität du dich um deine kleine familie kümmerst. so eine mama wünscht man jedem kind :) lg felidae

    AntwortenLöschen
  13. solche habe ich für den kiga genäht, nur als rechtecke nicht als pyramiden ;-)
    wundervoll... und der tastsinn wird geschult ;-)

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht ganz nach Waldorfpädagogik aus. So etwas kenne ich aus unserer KiTa leider nicht. Ich finde die Idee richtig toll. Meine kleine Maus wird sicher auch solche Spielsäckchen bekommen.

    AntwortenLöschen
  15. Wir haben das mit Gerüchen. Also zb mit Zimt, Tee....bla bla. Und dann hab ich nich so ne Tafel, wo dann alles dranhängt. Also zb die Zimtstange, der Teebeutel...

    AntwortenLöschen