10 Dezember 2011

37. Woche - 10. Monat


Wir begrüßen: die 37.Woche und somit einen neuen Monat. Den 10.
Ach und meiner Speckfalte unterm Tattoo, die ich liebevoll gezüchtet habe, dürft ihr auch hallo sagen! :D
'Hallo Tati's Speckfalte' *wink* hiihii. Mach's dir nicht allzu gemütlich! In ein paar Monaten will ich dich da nich mehr sehen, hörst du?!
So. Nun kommen wir aber zum wesentlichen. Denn der eigendliche Star hier in dem Post ist schließlich Martha. Und nicht meine Speckfalte :D
Vorgestern hatte ich wieder einen Termin bei meiner liebsten Hebamme.
Und ich kann euch sagen, es wird so langsam ernst!
Wir redeten klipp und klar über die Geburt. Sie klärte mich über die Gefahren einer Geburtshausgeburt auf, gab mir Himbeerblättertee, Heublumendampfbad, und machte mir sogar die evtl Hausgeburt schmackhaft, über die ich nun tatsächlich ab und zu nachdenke.
Denn es hat weitaus mehr Vorteile als eine Geburtshausgeburt schon hat.
Der größte Vorteil: Ich kann Zuhause bleiben und direkt mit Martha ins Bett, anstatt noch erst anziehen und nachhause fahren.
Aber ich werde das spontan entscheiden. Wie ich mich fühle, was für ne Uhrzeit ist, wer Juli nimmt usw...
Ich freue mich jedenfalls total immer mehr drauf.
Eben hatte ich schon Wehen. Aber unregelmäßige. Die kommen und gehen.
Und das ist auch gut so! Denn erst in 6 Tagen darf ich im Geburtshaus bzw Zuhause entbinden. Vorher muss ich ins KH und das will ich absolut nicht! Also heißt es gut zureden.
Ich hoffe nur, dass ich nicht übertrage. Aber die Hebamme sagte am 22.12 ist unser nächster Vorsorgetermin und es wird sicherlich der letzte :P
Aber ich fänd's noch toller, wenn auch der nicht mehr statt findet.
Mein persönlicher Wunschtermin ist der 20.12.
Das ist der 1. Todestag meiner Mama. Gruselig? Ja, aber schön!
Ein Engelchen geschickt von Mama :)
Go Martha, go!

Kommentare:

  1. dein bauch sieht toll aus, auch mit speckfalte. das gehört doch dazu.
    ich freu mich schon, wenn meiner endlich wächst! :D
    und ich drücke die daumen, dass alles nach deinem plan läuft: termin, ort, usw.!!
    go martha, go!
    :)

    AntwortenLöschen
  2. ich les immer so artig mit und komm viel zu selten zum kommentieren :o( ...so ne tolle murmel und ich bin schon gespannt,wie du dich entscheidest und vor allem,wann martha dann denkt,dass es jetzt soweit ist ;o) ...viell. klappts ja wirklich zum 20.12.-ich kanns voll und ganz nachvollziehen und fänds auch schön!

    liebe grüße
    janina

    AntwortenLöschen
  3. AAAH,jetzt wirds ja wirklich ernst!!
    Ich wünsch dir nur das Beste für die Geburt Tati!!

    AntwortenLöschen
  4. wow, das ist ja mal eine murmel *gg* mit ganz viel Liebe drin.

    ich drück dir ganz fest die daumen für den 20. das wär doch echt ein toller tag!

    ich bin eher ein schisser und bewundere die, die sich für geburtshaus oder zu hause entscheiden.

    lg und schönen 3. Advent!

    AntwortenLöschen
  5. Hehe Etz wird's langsam ernst :).
    Meine kleine Maus is am 21.12.2010 gekommen :) und meiner Freundin ihre am 20ten :).
    Wünsche euch alles alles gute

    AntwortenLöschen
  6. was sind den die gefahren bei einer geburt im geburtshaus die bei einer hausgeburt nicht gegeben sind? ich bin zwar erst in der 16ten woche aber ich beschäftige mich immer mehr mit dem ort der geburt. ich hätte auch am liebsten eine im geburtshaus und am aller liebsten möchte ich danach gleich nachhause aber ich hab halt angst das es wie bei der ersten geburt komplikationen geben könnte :(
    und auch von mir
    go martha go :)

    AntwortenLöschen
  7. Mensch, ich bin ja fast so aufgerecht wie bei meinen eigenen 2 Geburten! :-D
    Go, Martha, go!!

    AntwortenLöschen
  8. gruselig...ein wenig. schön...ja! ich wünsch es dir!

    alles liebe.

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Murmel hast du!:-)
    Ich drück dir die Daumen für den 20.12.! Meine Tochter kam am ersten Todestag meines Opas... echt gruselig ;-)
    Ich hab auch über eine Hausgeburt nachgedacht, hab mich dann aber doch fürs KH entschieden, was echt gut war, denn ohne PDA wär ich glaub Amok gelaufen xD
    Hattest du bei Juli eine?
    Liebe Grüße&einen schönen 3.Advent!

    AntwortenLöschen
  10. Ich wünsche Dir auch schonmal alles Gute, dass alles gut klappt und bin schon ganz gespannt auf die kleine Martha :) (Wunderschöner Name übrigens)

    AntwortenLöschen
  11. nein hatte bei Juli keine PDA oder ähnliches :)

    Gefahren bei einer Geburtshausgeburt im vergleich zu einer KH Geburt gibts viele.
    Da eben keine Ärzte (sofort) vorhanden sind.

    Vielen Dank an euch alle, für die tollen Worte und das mit fiebern :D

    AntwortenLöschen
  12. wundervoll... und ich find es net gruselig... ich find es auch schön...
    sogar deine "speckfalte" ;-P

    glg und einen schönen adventssonntag :-*

    AntwortenLöschen
  13. Alles Gute euch =) und dir ganz viel Kraft zum rauspressen :-P ne Spaß :-P hoffentlich dauert`s nicht mehr so lange, bin gespannt wie sie aussieht und wie Juli auf ihr Schwesterchen reagiert =)

    AntwortenLöschen
  14. so langsam wirds ernst!
    Ich drück dir die Daumen, dass die kleine Martha am 20.12 auf die Welt kommt! Wäre doch eine schöne - wenn vllt auch nicht immer einfache - Erinnerung an deine Mama!

    Ich wünsche dir, dass alles gut läuft mit der Geburt! Und bin natürlich auf die ersten Martha-Bilder gespannt! :)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde den Termin nicht gruselig, sondern ein schönes Geschenk vom Himmel wenn es so kommen sollte.
    Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Alles Gute und Liebe für die letzteb Tage vor der Geburt. Toi toi toi für auch immer welche Variante Du Dich entscheidest.

    AntwortenLöschen
  17. super, deine Kugel ist ja mächtig gewachsen!! Ich drücke die Däumchen, dass es mit deinem Wunschtermin klappt ;)

    AntwortenLöschen
  18. ich finde es wunderschön! Alles!^^ Deine Kugel und auch dein Wunschdatum!
    Beim nächsten werde ich auch definitv ins Geburtshaus gehen! -.- Ich fand es im Krankenhaus einfach ungemütlich uns musste während der direkten Geburt! 3 Schichtwechsel erleben und der letzte eine halbe Stunde bevor meine kleine da war! Also ich drück dir die Daumen, das ihr Weihnachten Zuwachs habt! Und alles gut geht!
    GLG Dany

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe mich in den letzten Monaten sehr viel mit den Themen Hausgeburt, KH, Geburtshaus usw. beschäftigt, weil meine beste Freundin eine Hausgeburt macht. Wirklich von "Gefahren" kann man da allerdings nicht sprechen, wenn die Schwangerschaft ohne Komplikationen verläuft und das Kind richtig liegt ect., ist es zu Hause genauso ungefährlich wie im KH. Ich finde es schade wenn immer nur von den Gefahren von Ausser-klinischen-Geburten gesprochen wird, im Krankenhaus kann es auch gefährlich sein, ich sag nur Krankenhauskeime...von inkompetenten Schulmedizinern mal ganz abgesehn! Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit, warum also damit ins Krankenhaus?

    AntwortenLöschen
  20. ganz richtig! :)
    die Infektionsgefahr ist ausserdem sehr gering.
    Dennoch müssen die Hebammen eine werdende Mutter auf die 'Risiken' aufklären.
    Kennst du das Buch 'geborgene Babys'?
    Dort wird dieses Thema auch sehr nett beschrieben :)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Tati, ich lese seit einiger Zeit deinen Blog und nehme an deinem Leben teil.
    Morgen bin ich seit einem Jahr Oma ( könnte also deine Mama sein) und habe seinerzeit zu Hause meine Tochter bekommen mit einer tollen alten, erfahrenen Hebamme. Diese Tochter hat mit einer Beleghebamme im Krankenhaus, 100 Meter von ihrem Geburtshaus entfernt, ihre Tochter geboren - und beide fanden wir es so gut, wie wir es gemacht haben. Das Wichtigste ist, auf sich selber zu vertrauen und die eigenen Kräfte und dabei Unterstützung durch Menschen zu haben, die man gut kennt und denen man vertraut.
    Ich wünsche dir alles, alles Gute!
    Astrid aus Köln

    AntwortenLöschen
  22. Wow, langsam rückt es immer näher! Der Bauch ist ja wahnsinn! :) Und da drin schlummert ein kleines, süßes Baby! :) Wünsche Dir alles Gute und dass alles wunderbar klappt! :)

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tatti, fände ich cool, wenn du an eine Hausgeburt in Erwägung ziehen würdest. Unsere Tochter kam per Kaiserschnitt zur Welt (sie ist jetzt 5 1/2 Jahre alt). Unser Sohn - und jetzt halt ich fest - kam mit 4850 gramm, 56 cm und 37,5 cm Kopfumfang zuhause (gewollt) zur Welt. Ich hatte eine super Hebamme, die mit meinem Mann zusammen zur Schule ging und sich auf Hausgeburten spezialisiert hat. Bei dem Gewicht und vorallem nach Kaiserschnitt bleibt allen nur noch die Spuke weg, wenn sie das hören. Ich kann dir nur raten: hör auf deinen Bauch, mach das was du für das Beste hältst (für dich und dein Baby).
    Ich drück dir die Daumen und denk an dich ... ist ja nicht mehr lange hin ... ganz viele liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  24. pooooa beachtlich !!! Ö.Ö
    unglaublich! Bist du gerissen, bei dem riesen Kopf? :D

    AntwortenLöschen