26 Januar 2012

Mein Alltag mit 2 Kindern


Heute war der zweite Tag, wo ich mit den Kindern alleine war, denn Tobi arbeitet wieder, nach seinem langen Urlaub.
Ihr glaubt ja garnicht, WAS für ein Tag hinter mir liegt! ... Und eigendlich ist er ja noch garnicht vorbei...
Ein Tag voller Freude, lachen, weinen, streiten, spielen...
Ein Tag voller ''Mama, ich will nicht.''
Und ein Tag voller ''Mama!!! Ich will kuscheln!''
Ein hektisches hin und her.
Die eine schreit, während die andere auf dem Klo sitzt und nach mir ruft.
Ich koche, das große Kind legt sich auf das kleine drauf.
Im Supermarkt piekst das große Kind Löcher in die Joghurtbecher, läuft weg und ich mit dem kleinen Kind im Tragetuch hinterher, während der Einkauf stehen bleibt.
Die Kleine stillen, während die Große die Wasserschale auf der Wickelkommode auskippt.
... Ich könnte noch ewig so weiter machen!
Aber ich wäre nicht Tati, wenn ich nicht trotzdem total relaxt wäre. (Naja, ausser das im Supermarkt. Da wurde mir dann doch warm.)
Und ich wäre auch nicht Tati, wenn ich mich Abends nachdem ich das große Kind ins Bett gebracht habe, nicht mit einem lauten 'aaaaaaaahhh, endlich sitzen' aber dennoch einem Lächeln beim zurück denken an den Tag hinsetzen würde.
Das war erst mein zweiter Tag mit den beiden ganz alleine. Es folgen noch viele weitere und ich bin gespannt, wies noch wird!
Dass ich den kompletten Mai, also 4 Wochen lang alleine bin mit den beiden Mädels, weil der Liebste in Stockholm zum arbeiten ist, vergess ich nach so einem Tag lieber.
Ja, juhu (wie Juli immer sagt) ich freu mich ... NICHT!
Und jetzt zieh ich vor allen alleinerziehenden Müttern (und vorallem die mit 2 Kindern) den Hut. Oder in meinem Fall besser Mütze oder Stirnband, denn Hüte trag ich nicht.



Kommentare:

  1. *hihi* Ich musste ein wenig schmunzeln!^^ Den Satz "ich will nicht" ist mittlerweile echt schlimm, oder!?^^ Ach Tati du packst das schon! =) Vier Wochen sind gar nicht so lang! ^^
    GLG Dany

    AntwortenLöschen
  2. Du bist noch so jung und schaffst das alles auch so irgendwie und du machst das schon gut.
    Ich bin auch mittlerweile Alleinerziehende und bin in der Ausbildung... ist echt hart aber irgendwie schafft man es.

    AntwortenLöschen
  3. Ohja, an solche Tage kann ich mich auch erinnern, als ich mit den Kids allein war und sie sich scheinbar gegen mich verschworen hatten (im Alter von Null und knapp 2 damals dürfte das aber nicht wirklich der Fall gewesen sein ;) ). Aber das Gute war: auch solche Tagen gehen vorbei und es folgen definitiv bessere!

    Ein dickes Tschakka und tiefes Durchatmen schicke ich dir!

    Liebe Grüße
    Janka :)

    AntwortenLöschen
  4. :DD scheint ein toller Tag gewesen zu sein Tati :)wirst sicher bald ins Bett fallen :)
    ich selber bin auch immer alleine, mit drei Kindern, leb zwar in Lebensgemeinschaft, sorge aber für meine Kinder selber... egal darum geht es nicht...ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich meine zweite Tochter bekam, da wurde es mir auch oft warm :) von zwei Kindern auf drei war es aber ganz locker...(schlimmer wirds nimmer) :)
    Nein, du schaffst das locker, bald hast du Dich daran gewöhnt...wenn es wieder warm wird immer fest Luft holen dann ist meist alles nicht mehr so schlimm :)
    Alles Liebe und viel Kraft für die nächsten Tage :)
    Lubi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie darf ich mir das vorstellen? Du hast mich neugierig gemacht :P

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  5. Ich ziehe ebenfalls meinen Hut vor allen alleinerziehenden Müttern.Was diese Frauen leisten,ist der schiere Wahnsinn.
    Genauso ist es aber mit Müttern,die den ganzen Tag mit ihren Kindern allein sind - so auch du!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke :) Juli geht ja bis 15 uhr in den Kiga. Aber im mom ist sie erkältet.

      Löschen
  6. Oh Tatii, ich fühle mit dir...
    In ein paar Wochen geht der Wahnsinn hier auch los... nur ich bin bis auf die Wochenenden immer allein, von Geburt an quasi... nichts mit langsam eingewöhnen... aber wir würden nicht Mütter sein, wenn wir das alles nicht irgendwie packen könnten... Kopf hoch und vier Wochen gehen schneller um als du jetzt denkst... ich sprech aus Erfahrung ;)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. gut, dass du noch relaxt sein kannst und mit freude auf den tag zurückblickst!
    viel kraft weiterhin!
    Wie geht es eigentlich deinem Bruder?
    Packt er viel mit an bei den Nichten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne nicht wirklich. Er muss eine Sache Haushalt am Tag machen (heute Spülmaschine ausräumen, was er nicht gemacht hat >.<) und dann wars das.
      Er ist viel draußen, liegt im Bett und liest oder spielt Computer.
      Mit Juli beschäftigt er sich nur Abends vorm ins Bett gehen mal 20 Minuten.
      Da spielen die meistens Fußball im Flur ^^

      Löschen
  8. Liebe Tati,

    willkommen in meiner Welt. Ich bin alleine mit zwei kleinen Mädels, drei und zwei Jahre alt, die gerade mal 11 Monate auseinander sind. So etwas wie du beschreibst, ist hier Alltag ;):D Man lernt damit zu leben ;) Wie gesagt, so etwas wird irgendwann Alltag und somit total normal!

    Das wird schon :D

    Lg

    AntwortenLöschen
  9. Ich finds schön zu lesen, wie gut du das meisterst - wie vielen wäre bei den Sachen die Hutschnur geplatzt? ;)
    Man sieht ja tagtäglich Mütter die schon mit einem Kind nicht zurecht kommen ... An ein zweites darf man da gar nicht denken :'D

    Deswegen habe ich auch allergrößten Respwkt vor zB meiner Mum - sie war den ganzen Tag ueber mit 4 Kindern daheim und musste alles managen... und mein Bruder ist geistig behindert (80% schwerstbehindert) ;)

    Ich glaub manche stellen sich das mit Kindern zu leicht vor - und spaetestens beim zweiten faellt ihnen dann die Decken auf den Kopf!
    Allein deswegen darfst du da doch auch auf dich stolz sein, dass du es trotzdem so gut meisterst obwohls ja nicht immer einfach ist! :)

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie gut ich dich verstehen kann!!! Ich finde es auch wirklich richtig, richtig anstrengend mit meinem 2jährigen und dem Baby allein zu sein! Genau wie du es beschreibst, der größere stellt die ganze Zeit irgenwas an, während man einfach gerade wirklcih nicht kann, weil man sich ums kleine kümmern muss... und dann muss natürlich immer noch viel Wiedergutmachzeit eingerechnet werden, in der man nur dem Großen Zeit schenken will, damit er sich nicht vernachlässigt fühlt bei so viel Umsbabykümmern - nur dann genau schreit das Baby natürlich wieder ;-) Ich hab das Glück, dass nachmittags meistens meine 7jährige auch da ist, die dann mit dem Großen spielt oder sogar schon hie und da mal den Kleinen unterhält und rumträgt... Aber es ist halt trotz allem das Schönste auf der Welt, nicht wahr? :))
    Ich wünsche dir viel Kraft und Freude (die hast du ja sowieso)!

    GlG

    AntwortenLöschen
  11. Da werden noch einige stressige Tage folgen. Wünsche dir viel Glück, aber es ist sicher sooo schön eigene Kinder zu haben.

    *Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Lach....ich sag jetzt mal garnichts...
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Guten morgen meine liebe, jetz melde ich mich auch mal wieder.. ich denke das bekommst du ganz easy hin & wie schon gesagt wurde beim zweiten ist es anfangs etwas "komisch" beim dritten wird es wieder entspannter..

    ich war ganz lange alleinerziehend mit 5, dann kamm nummer 6 und dann kam erst der mann dazu, mit dem ich jetzt zusammen lebe, die kinder sind immer noch meine baustelle, da wir keinen papa ersatz brauchten und auch heut`gibts manchmal tage wo mich der ganz normale wahnsinn einholt. aber solange du das alles lässig nimmst, selber ein wneig drüber schmunzeln kannst und manche dinge als einfach da und gegeben ansiehst wird die zeit wie im flug vergehen wo dein liebster nich da ist!

    mein motto..nicken, lächeln..einatmen, ausatmen.. 21..22 ..wuuuussaaaaaaaa.. es wird alles nur halb so heiss gegessen wie gekocht wird udn deine kleine wird bestimmt die nächsten tage noch einiges sachen machen um aufmerksamkeit auf sich zu richten.. muss sich ja auch erstmal dran gewöhnen, das sie teilen muss *zwinkert*

    fühlen sie sich mal gedrückt junges froillein und du machst das schon..

    AntwortenLöschen
  14. Das hast du so süß geschrieben! ;) Und, ich weiß, wie du das alles meinst! Bin die Woche über auch immer mit meinen 3 Mädels allein, mein Mann kommt nur am WE nach Hause! Aber, es ist alles machbar! :)
    Tschakka, wir Mama´s schaffen das (alles)! ;)

    Herzliche Grüße (von der eher stillen Leserin) Elisabeth ;)

    AntwortenLöschen
  15. Und es wird nur noch lustiger....

    Aber hey. Ich sehe wieder blauen Himmel. Der Junior wird 3 und Jamie 4,5- Das ist ein Alter. Da wird alles wieder cool. Beide können, wenn sie wollen sich alleine anziehen. Gehen selbstständig auf Toilette. Keine Schnuller, keine Windeln, kein Babyessen. Ach es ist wieder chillig geworden. NEIN, ein 3tes Kind will ich nicht mehr, auch wenn ich jetzt wieder Zeit dafür hätte.

    In 1 Monat kommt auch der Junior in KiGa und ich kann wieder mehr arbeiten gehen. Ich freue mich.

    Freu mich aber auch, das du im Alltag so cool bleiben kannst. Nicht viele schaffen das, egal ob alleinerziehend oder mit Partner. Gelassenheit und Ruhe sind die wichtigsten Elemente nach LIEBE!
    Du tolle Mami du! <3

    AntwortenLöschen
  16. Haha kenn das ganze. Bin auch jung und hab 3 Kids (1,3 und 6)
    Manchmal gibts Tage kurz vorm durchdrehen und dann wieder tolle
    Tage!!!
    Das packst du,der Anfang ist immer am schwersten!

    AntwortenLöschen
  17. ich bin nur mit einem kind alleinerziehend, aber selbst da stoße ich manchmal an meine grenzen. ich kenne aber tatsächlich eine mutter (alleinerziehend!) mi 6 kindern (kindergarten- bis grundschulalter) und vor ihr habe ich auch einen riiiiesen respekt!
    du machst das doch alles ganz toll - ich glaube so kurz nach der geburt hätte ich keine lust zu bloggen (habe damals noch nicht gebloggt) und du machst das trotz all dem stress immer noch so oft - schon alleine dafür bewundere ich dich ;-)
    lg cari

    AntwortenLöschen
  18. ...ich frage mich immer, wie Annerose, bei der ich ab und an babysitte, das hinbekommt - 4 Kinder und alleinerziehend...

    AntwortenLöschen
  19. Ganz ganz viel Kraft für die 4 Wochen.
    Aber ich glaube du bewältigst das ziemlich gut :))

    AntwortenLöschen
  20. Danke! ...gezogenes Stirnband und so...

    ORGANISATION sach ich da nur und ganz KLARE ANSAGEN & wissen was einem als Mama selber wichtig ist...teilweise kommt man mit Weichspüler gelaber nicht! weiter.

    Was die Joghurts betrifft...in den Einkaufswagen setzen und alles schnell kaputtbare
    da hin packen wo der Zwerg nicht!!! dran kommt... wenn´s gebrüll gibt...Schei** drauf.
    Ich hatte immer eine kleine "Belohnung"/Bestechung *fiesgins* in der Tasche wenn se gut mit gemacht haben gabs das NACH dem einkaufen.

    LG aus dem Krankenlager,mich hat´s von den Beinen gehauen...*nockout*
    Sarah

    AntwortenLöschen
  21. oh ja, die ganzen tollen Kommentare zeigen doch, dass man/wir nicht allein sind. :)
    Gerade habe ich das große Baby Schlafen gelegt, aber ich könnte wetten, dass Minimurmel Klaralini gleich erwacht und die kurze Verschnaufpause mit einem kecken 2-Zahn-Grinsen auf später verschiebt :) Wünsche Euch ein schönes Wochenende, unter dem Motto: es bleibt spannend! (auf jeden Fall!)
    lG, Grit

    AntwortenLöschen