01 Juni 2012

DIY Klamotten anmalen

 Ich war letztens auf der Suche nach einer Leggins für Juli mit Wimpeln.
Im ganzen www fand ich keine, die mir zu sagte, obwohl ich irgendwann mal eine gesehen hatte auf einer der vielen Schwedischen Klamotten-onlineshops...
Also war klar, dass ich wohl selbst eine machen muss.
Kann ja nicht so schwer sein... 
bisschen Textilfarbe, Stück Pappe, nen Pinsel, Taschentuch, ne Kartoffel aus der ich ein Dreieck schnitzte und natürlich eine Leggings.
 Die Pappe kam erst ins eine, dann ins andere Bein, damit nichts abdrückt.

 Die Kartoffel bzw das Dreieck daraus, pinselte ich mit der schwarzer Textilfarbe ein ...

 und drückte drauf los.

 Mein Ergebnis überzeugte mich.
Sie war genau so geworden, wie ich sie haben wollte.

Und weil es so spaß machte, bekam Martha auch direkt ein Shirt verschönert.
Endlich konnte ich auch mal den Moustache Stempel verwenden, den Sandra mir vor ewigen Zeiten geschickt hatte. Danke nochmal! :)

Kommentare:

  1. Sehr cool :)

    Besonders das Schnurrbartshirt ist cool :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr cool!

    Ich letztes WE auch das 1. Mal so´n Bärtchen auf ein Shirt gepappt. Allerdings war´s ein gratis mitgeliefertes Bügelbildchen. :)

    Liebste Grüße & Schönes WE,
    Jane

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schick geworden. :)
    Hab vorgestern auch eine
    Leggins (von dir) mit Wimpeln verschönert. hihi (s. neuer Post)
    Das mit den Kartoffeln hätt ich auch mal
    machen sollen. Nicht so mühselig wie mit Tape. :D

    AntwortenLöschen
  4. sehr schön ;-)

    und wenn ich gelb gestreiften gehabt hätte, dann wär es nicht pink geworden xD
    habe aber bloß lila und pink zur auswahl gehabt und wollte UNBEDINGT so eins nähen ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ganz schön wimpelig die Leggins - super! Ich mag Wimpel auch total gerne :)
    Achja und weil du geschrieben hast, du bepinselst die Kartoffel... ich bestempel auch sehr oft Stoff und ich bastle mir dazu immer ein "Stempelkissen". Das funktioniert super und ist ganz einfach: Ich nehm immer ein Stück Alufolie (als Unterlage), darauf lege ich ein kleines Stoffresterl und das bepinsel ich dann mit Stoffmalfarbe (bis es getränkt ist). Nach dem Stempeln musst du das Stoffresterl natürlich wegschmeißen, aber das Stempelkissen ist für die nächste Stempelsession ja wieder schnell gemacht :)

    AntwortenLöschen