27 August 2012

Kindergartenliebe

Nun ist Juli kein Kleinkind mehr, sondern ein großes Kindergartenmädchen.
Seit 1 Jahr besucht sie nun schon den Waldorfkindergarten. Bisher in der Kleinkindgruppe, doch seit 4 Wochen nun die 'große Gruppe'.
Es brauchte wieder ein wenig Zeit, bis sie so richtig angekommen war, denn vieles ist neu.
Andere Erzieher, andere Betten. Hochbetten! Für große Kindergartenkinder versteht sich! Andere Spielsachen, anderes Essen... Und nicht nur das Kind selbst ist gewachsen! Auch all die Dinge im Kindergarten sind viel größer, als man sie bisher kannte.

 In der neuen Gruppe, ist ein kleiner Küchenbereich direkt im Raum drin. 
Mit dem gut duftendem Tee,den man jetzt aus größeren Bechern trinkt, oder die lecker schmeckenden Nüsse, die man nun schon ganz allein geknackt bekommt.

 Der Waschraum ist nun auch viel größer und die Regale hängen höher. 
Hier gibt es sogar 2 Kabinen, mit kleinen Kindertoiletten. 
Und Bücher gibt's in Hülle und Fülle, die allesamt durchgeschaut und vorgelesen werden.
Jetzt, wo man größer ist, hört man auch viel lieber zu.

 Die Fenster sind viel breiter, damit man Mama und Papa noch besser winken kann. 
Man braucht jetzt auch keine kleine Leiter mehr, um aus dem Fenster zu schauen. Nichtmal ein langer Giraffenhals ist nötig.
Schaukelpferdchen sind nun out. Die sind was für Kleinkinder! Lieber reitet man mit einem Stockpferd davon.

 Die Spielküche bietet mehr Zubehör. Von gelben Bananen und orangenen Karotten, bis hinzu Muscheln und Steinen.
Und sogar Puppen mit orangenem Haar, wie Pippi Langstrumpf, schlafen hier in den Wiegen.

 Die Türen sind viel höher und im Rahmen von ihnen, hängen getrocknete Rosen und Windspiele.
Die Fensterbänke sind länger, sodass man noch mehr Blumen auf sie stellen kann.

 Im Schlafraum ist so viel Platz, dass hier sogar ein großer weißer Schrank steht, andem Lavendel hängt, damit die Kinder noch ruhiger schlafen können.

 Und neben dem Esstisch, gibt es einen Schrank, auf dem kleine Tiere stehen (bleiben dürfen) und gern beim essen zuschauen.
Nur der geliebte Garten ist der selbe wie vorher, in dem man auch die Erzieher der Kleinkindgruppe wieder trifft.


Kommentare:

  1. Herrlich zu lesen. Da verbringt Juli bestimmt viele schöne Stunden :-)
    Lg steffi

    AntwortenLöschen
  2. Der Kindergarten sieht ja toll aus von der Ausstattung her. Da kann man sich als Kind ja nur wohl fühlen. :)

    AntwortenLöschen
  3. So schöööööön! Und so liebevoll.

    Wir haben ja jetzt die erste Woche rum, im Waldorfkindergarten und ich bin total angetan und voll zufrieden mit unserer Entscheidung dafür. Es ist dort einfach soviel anders, als ich es bei den 2 großen Kindern gewöhnt war (im städt. KiGa).

    Liebste Grüße,
    Jane mit Igelgruppenkind, das die Waldorfpüppchen total ins Herz geschlossen hat *g*

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön! Ich bin Kindergärtnerin und liebe diese Welt. Leider gibt es bei uns keine Waldorfkindergärten. Aber durch die Waldorfpuppen, welche ich nun selber mache, tauche ich immer mehr in die Waldorfwelt ein und finde sie ganz ganz toll für die Kinder. Danke für die schönen Bilder, sie tun der Seele gut. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tati,
    deine Tochter geht in einen wunderschöner Kindergarten!Jeder Raum ist mit so viel Liebe eingerichtet.
    Mir gefällt einfach jedes Detail,was du uns hier zeigst.Juli ist sicher sehr stolz,es nicht nur zu wissen, sondern auch zu sehen und zu spüren,dass sie eine von den Großen ist.

    Auf dem einen Bild sieht man einen Stapel mit Büchern.Die Waldorfeinrichtung,welche ich kenne ist mit der Buchauswahl sehr streng.
    Es dürfen keine klassischen Märchen oder ähnliches vorgelesen werden und alles was in den Geschichten vorkommt muss realistisch sein.Auch sollen die Kinder nicht frei malen,sondern sich an gewisse Farbregeln halten.(Die Sonne ist gelb,das Gras grün,...)
    Wie ist das bei euch?

    Herzlich,Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein bei uns ist das nicht so streng.
      Ich weiß nicht, ob es an Berlin liegt...
      Unser waldorfkiga ist recht locker und das Konzept wird nicht allzu streng durchgezogen wie in anderen Waldorfeinrichtungen oder wie früher.

      Löschen
    2. Die berliner Lässigkeit. ;)

      Löschen
  6. <3

    unser engel geht in 7 tagen das erste mal in die kinderkrippe. Waldorfkiga gibts erst in 25km entfernung den nächsten :( was mich sehr traurig stimmt. dennoch wird mein baby nun mit 11 Monaten schon ein Krippenkind und Mama leiiiiiiiiiiiiiiiidet >.<

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tatti,

    so ein Waldorf Kiga. ist schon was Tolles.

    Lg

    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. wunderschöne bilder! einfach toll, wieviel liebe und natürlichkeit darin steckt :) euer kindergarten ist einfach wahnsinnig toll!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  9. tolle Eindrücke.. ich kann verstehen, wieso ihr euch in eurem KIGA so wohl fühlt!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tati,

    unser grosser Junge besucht auch einen Waldorfkindergarten, worüber wir und (vor allem er!!) sehr glücklich sind. Es gibt tatsächlich Unterschiede in den jeweiligen Einrichtungen und die Kitas sind nicht ganz so streng in der Umsetzung der Steiner-Pädagogik wie die Schulen, das haben auch wir festgestellt. Wobei, auch von Schule zu Schule ist das unterschiedlich.

    Über manches in der Konzeption lässt sich sicher diskutieren aber uns gefällt der stete Rhythmus und die damit verbundene Verlässlichkeit und Sicherheit, die sich den Kindern im Waldorfkindergarten bietet. Der Bezug zur Natur und die Ernährung waren für uns ebenfalls ausschlaggebende Punkte. Das ganze Miteinander habe ich bis jetzt als sehr positiv empfunden - für die ganze Familie. Spätestens beim Start in den Beruf reden alle von Teamfähigkeit, aber wie bitte soll die erlernt werden, wenn nicht von klein auf und eben durch Vorbilder?
    Natürlich ist nicht alles Bullerbü im Waldorfkindergarten aber ich bin der Meinung, dass unsere Kinder die Chance haben sollten, Kinder sein zu dürfen und das habe ich in manchen Kitas leider nicht erlebt...

    Allerliebste Grüsse

    AntwortenLöschen
  11. Also ich habe schon in ein paar Kindergärten gearbeitet und ich muss sagen, dass der da einen wirklich seehr sehr schönen Eindruck macht! Da würde ich auch gerne mal hin :)

    AntwortenLöschen
  12. Wie schön! Ich hoffe unsere M. bekommt später auch einen Platz in unserem Wunsch-Waldorfkiga.

    AntwortenLöschen
  13. magst du mir verraten, wo in berlin sich der kiga befindet? sieht toll aus!!

    AntwortenLöschen
  14. sooo schön! meine kinder sollen später auch in einen waldorfkindergarten ♥

    AntwortenLöschen