11 November 2012

7 Sachen am heutigen Sonntag

Nach laaaaaanger Zeit, gibt es heute mal wieder 7 Sachen bei mir. Party hart! :D
Den 7 Sachen Sonntag hat die gute Frau Liebe ins Leben gerufen.
Es heißt, man solle 7 Sachen zeigen, für die man seine Hände braucht.
Dabei ist ganz egal ob für 5 Std oder 5 Minuten.

 
 Bettzeug vom Sofa geräumt und die Kissen wieder ordentlich drauf.

 Von dem großen Kind eine Einladungskarte zu einem Geburtstag und die Eintrittskarte vom Puppentheater in die Hand gedrückt bekommen.

 Beaniemützen für Kinder von lieben Menschen genäht.

 Die Automatenfotos von Monique und mir an die Wand gebabscht.

 Mein kleinstes nach dem Mittagschlaf aus dem Bett geholt.

 Mir endlich eine Nähecke im Wohnzimmer geschaffen. Die weißen Flecken an der Wand stören allerdings.

Dem Kindergartenkind gezeigt, was man noch so alles mit Zahnbürsten machen kann.

Kommentare:

  1. Die Zahnbürsten-Verschönerung habe ich auch immer so gerne gemacht! Schon sehr lange nicht mehr - aber vielleicht eine tolle Idee für meine Weihnachtspost! Danke für den Gedankenanstoß!
    Schönen Sonntag!
    Anny

    AntwortenLöschen
  2. haha das mit den zahnbürsten kenne ich auch noch zu gut *_*
    tolle bilder meine liebe :-*
    musst du auf dem sofa schlafen? wenn ja hoffe ich doch sie ist bequemer als unsere Ö_ö
    ich liebe deine bilderwand!!!
    ich hätte auch gern so eine im wohnzimmer gehabt, aber dank der stahlbetonwänden ja nicht wirklich möglich :-( (wobei ich stark überlege ob ich nicht irgendwelche haken an die wand klebe, an denen ich bilder aufhängen kann... jetzt wo feststeht, dass wir hier noch ein paar jahre bleiben ;-))
    die mützen sind toll und fotofixkästen liiiiiiiiiiiebe ich <3
    hab einen schööööönen sonntag abend :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mja... Bett ist bei ihm. Aber ich bekomm bald eins von Monique <3
      Es ist zum Glück sehr gemütlich zum schlafen.

      Löschen
  3. Ich liebe deine Wohnung! So jung und frisch :)
    Und im Bett der Kleinsten sehe ich mein Minimonster und mein Herz schlägt höher!

    Liebste Grüße
    Julia von Tritratrullala :)

    AntwortenLöschen
  4. Oh danke Tatii, dass du mich an das Zahnbürstenspritzen erinnert hast - das habe ich als Kind geliebt und irgendwie völlig vergessen ♥
    Das werde ich wohl bald mal mit meinem Kind testen juhu
    Liebe Grüße
    das Fräulein Rosa hihi

    AntwortenLöschen
  5. Dieser IKEA-Tisch eignet sich perfekt für die Nähmaschine, hab ich recht? :) den selben hab ich auch, nicht zu groß und nicht zu klein!

    Ich liebe es deinen Blog zu lesen, mach weiter so! :) Liebe Grüße von Frau Apfelherz :)

    AntwortenLöschen
  6. Das Wohnzimmer sieht irre gemütlich und sehr persönlich aus, wunderschön!
    Auch die Nähecke ist super! Aber lassen deine Jungs Maschine und Stoffe und Co. In Ruhe?
    Bei meinen bliebe es keine 2 min. so schön ordentlich. *seufz*, drum kann ich nur allein im Abstellkeller nähen.... Neid!
    Liebe Grüße
    Jette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juli schon. Die ist ja groß genug um zu verstehen, dass es meins ist und sie da nicht dran soll.
      Martha räumt alles aus. Ich räum es dann wieder ein. Und sie wieder aus. Und ich wieder ein (...) :D

      Löschen
  7. Juchu, Glückwunsch zur eigenen Nähecke! :) Ich hab zwar EIGENTLICH auch nen extra Nähtisch, lande aber wenns dann losgeht doch immer auf dem Esstisch weil der sooo viel größer ist.^^

    AntwortenLöschen
  8. uiuiui - das Zahnbürstenbild bringt mich auf eine Idee :-) Danke für die Inspiration, hatte ich schon wieder vergessen, was sich damit für Sauereien anstellen lassen. Hilft dem Kinde vielleicht auch über den Trennungsschmerz der Zahnbürsten hinweg. Im Moment stehen nämlich vier Stück in ihrem Becher...
    Herzliche Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Tatjana,

    nun nehme ich mir kurz die Zeit, um Dir einige Zeilen zu schreiben.

    Ob Du diesen Post veröffentlichst bleibt voll und ganz Dir überlassen. Weder möchte ich Dir etwas böses, noch Dich in irgendeiner Weise nieder machen - das steht mir nämlich auch gar nicht zu! Allerdings bin ich ein wenig enttäuscht von Dir. Wochen- oder sogar monatelang spielst Du uns die heile Welt vor, wie wunderbar rosa und alles voller Glitzer ist. Du schreibst, von Deinem großen Glück, wie wunderbar die Beziehung zu Tobias ist, wie sehr du ihn liebst. Posaunst groß raus, dass ihr euch verlobt hat, was er für ein wundervoller Mann er ist und wie perfekt alles ist.

    Jetzt kommt plötzlich raus, dass es schon länger nicht mehr lief, und du diese Notbremse ziehen musst. Da frage ich mich wirklich, wieso Du immer wieder geschrieben hast, wie wundertoll und rosa alles ist?! Allgemein habe ich das Gefühl, Du willst immer das tollste, schönste und wundervollste Leben haben - alles läuft perfekt, zu perfekt!

    Und dann nach Essen zu ziehen, so weit weg von dem Vater Deiner Kinder, finde ich absolut egoistisch - vor allem Tobias und den Kindern gegenüber. Nur weil Du dort deinen neuen Freund hast, lässt du Tobias und deinen Bruder in Berlin zurück. Klar, man sollte auch an sich denken, aber überlege erst einmal, was du den Kindern und deinem Ex-Verlobten nimmst. Und das nur, weil du zu deiner neuen Liebe willst.

    Naja, trotz alledem wünsche ich Dir einen schönen Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis zum frühsommer war auch alles seeehr schön bei uns! Wir waren immer recht glücklich!
      Dann im Frühsommer schlich sich das alles an und es kam immer mehr dazu (was genau alles Auslöser waren bleibt privat).
      Wenn du meinen Blog genau verfolgst, kannst du merken, dass ab Ende Sommer irgendwann kaum noch Fotos oder Tage von und mit Tobias zu sehen sind.
      Und meine Welt, kann ich mir auch ohne Tobias schön machen.
      Natürlich bin ich traurig und nicht jeden Tag geht es mir gut, aber meine Freunde fangen mich sehr gut auf und lenken mich extrem viel ab.
      Tobias und Ich haben uns im guten getrennt. Es gibt keinen Rosenkrieg und es gibt keinen, der die Rolle des Bösen spielt. Wir haben beide Fehler gemacht und versagt.
      Wir haben sowohl in der Beziehung als auch danach viel darüber geredet und es versucht und nicht von heut auf morgen aufgegeben.

      Wenn ich dir ein falsches Bild von mir vermittelt habe oder es immer noch tue, find ich das schade. Das ist garnicht meine Absicht.
      Und ich denke, ich habe nicht immer nur über die rosa Wolke gesprochen.
      Oft genug habe ich hier mein Herz ausgeschüttet. Dennoch nicht zuviel auf die Tränendrüse gedrückt, da ich das lieber privat bei Freunden tue, statt hier.
      Denn der Blog soll eine schöne Erinnerung sein. Ein Ort, wo man sich wohl fühlt und wo man gern hin kommt.
      Und wenn hier nur geheult wird, ist es das nicht mehr.
      Das Geheule verschiebe ich also größtenteils lieber hinter verschlossenen Türen.

      Nach Essen zu ziehen, finde ich teils teils egoistisch, ja.
      Ich ziehe dort hin, weil ich mal was für mich tun will. Ich will mal wieder sehen, dass es mir gut geht. Dann das sehen die Kinder und dann geht es auch denen gut. Ich bin vor 2.5 Jahren NUR für Tobias nach Berlin gezogen.
      Habe meine Mutter die im sterben lag zurück gelassen und auch meine anderen Familienmitglieder.
      Nun muss Tobias auch umziehen, weil er hier nicht übernommen wird.
      Das kann Hamburg, Mannheim oder sonst wo sein.
      Und ich möchte nicht noch einmal ihm zu liebe mit ziehen. Schon garnicht, wo wir nicht mehr zusammen sind.
      Im Ruhrgebiet bin ich geboren. Dort wohnen noch ein paar Familienmitglieder von mir, die sich sehr freuen würden, ihre Enkel und Nichten usw bald öfter zu sehen.
      Wer sagt denn, dass ich in Essen eine neue Liebe habe zu der ich will? ^^ Da hast du aber glaub ich was falsch aufgegriffen...

      Löschen
    2. Ein supertolles Shirt *staun*! Echt schick!
      Und eine bewundernswert freundliche und ehrliche Antwort auf den obigen Kommentar - Hut ab vor dir, du bist eine tolle Frau und Mama!
      Ganz liebi grüäss, anja

      Löschen
  10. Die Idee die Automatenfotos einfach mit ein bisschen Stoff zu verzieren ist ja sowas von süß! ♥

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tati, also ich bin kein bisschen von dir enttäuscht! man muss auf dem eigenen Blog ja auch nicht immer ganz genau schreiben wie es einem geht und warum das Leben vielleicht gerade nicht so gut läuft. so was persönliches geht ja eigentlich niemanden was an!
    ich finde es toll dass du uns trotzdem so an deinem Leben teilhaben lässt!
    das musste ich mal loswerden weil ich den Kommentar von oben unnötig finde... du machst das schon alles so wie du denkst, dass es für dich und deine Kinder richtig und gut ist! und vor uns musst du dich auf keinen Fall rechtfertigen...
    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
  12. hallo Tatii,

    ich lese deinen Blog auch schon länger als stille Leserin. Ich bin um einiges älter als du (33) und habe seit 16 Monaten ebenso ein kleines süßes Mädchen. Ich mag deinen Schreibstil, diene Fotos. Ich freue mich, wenn du was Schönes schreibst und freue mich mit dir, wenn es gut läuft. Ich bin ein bisschen wütend aauf die Dame, ein paar Zeilen weiter oben. Klar, es ist nicht leicht über jemanden zu urteilen, den man nicht kennt. Manchmal kommt es anders rüber als es gemeint ist. Dennoch, es geht niemanden etwas an, was du schreibst, wie du schreibst usw. NIEMAND hat hier ein Anrecht irgendwas von dir zu erwarten. Ich finde es ganz schön frech.
    Du entscheidest, was du mit deinem Leben machst, nicht sonstwer. Und keiner darf urteilen. Es sind Momentaufnahmen in deinem Blog. Es ist nicht das ganze Leben. Ich denke auch, dass es wichtig ist, wie es DIR geht. Gerade das ist auch sehr wichtig für deine Kinder. Du wirst es schon richtig machen. Auch so, dass der Vater der Mädels nicht kreuzunglücklich ist. Ich drück dir die Daumen und bin weiterhin gespannt, was du so alles berichtete.
    Lass dich nicht verunsichern.

    LG happybones

    AntwortenLöschen
  13. Oh nein, dass ist super ärgerlich, dass die Kleine immer alles ausräumt. Aber ich kenne das auch von meinem Neffen, man muss alles mögliche verstecken. Dein Wohnzimmer sieht so super gemütlich aus, soviele Kleinigkeiten.. du brauchst da sicher 100 Umzugskartons :P

    AntwortenLöschen
  14. OHA, die Zahnbürsten- Sauerei! :-) Sowas zeigen doch nur Tanten den Kindern! :-)
    Und die weißen Flecken fallen nicht so direkt auf...gibts doch hier bestimmt ganz coole Tips in der Bloggerwelt zB runde Untersetzer von Ikea mit Stoff überziehen...und als Pinnwand nutzen....:-)

    AntwortenLöschen
  15. Wirklich erstaunlich, wie schnell Menschen sich eine Meinung aufgrund ein paar Blogposts machen können und dann einfach Dinge und Schlüsse vorschnell ziehen!

    Tati, ich finde dich kein bisschen egoistisch!

    Liebe Grüße und Kopp hoch :)

    Natalie

    AntwortenLöschen
  16. Ich dachte von Weitem ehrlich gesagt dass die weißen Flecken an der Wand Mumins sind. :D Wäre doch ne Idee da mit weißer Farbe einfach Mumins draus zu machen. :)

    Liebe Grüße, Jennie

    AntwortenLöschen
  17. wow die bilder an der wand sehen ja toll aus ♥

    Liebe Grüße
    Sarah
    www.sanzibell.com

    AntwortenLöschen