19 Dezember 2012

Martha und die Nahrungsaufnahme

 Martha und Essen sind Freunde. Dicke Freunde. 
Die sind sooo dicke miteinander, dass das Essen ihr nicht fremdgehen darf.
Nehmen wir an, ich futter nen Brötchen vor mich hin. Dann ist hier aber was los, sag ich euch!
Dieser Futterneid äussert sich mit lautem Geschrei. 
Du kannst nichts essen, ohne einer Martha nichts abzugeben! Nein, das geht nicht! Schäm dich!
Egal was es ist, sie will alles. Und sie isst auch so gut wie alles.
Würde ich ihr pausenlos was zu Essen geben, würde sie pausenlos alles in sich rein schaufeln und sähe aus wie ein Buddha.

 Und füttern geht auch so gut wie garnicht mehr.
Wir sind ja jetzt groß! Da isst man alleine. Füttern ist voll was für Babys! Und hier hat es sich ja in 2 Wochen ausgebabyt. Kein Brei mehr! Dann werden ganze Steaks verputzt!! Jawohl! 
Ihr lieblingsessen sind Nudeln. Alle Sorten. Ohne alles oder mit was drauf. Ganz egal.
Und Gurken liebt sie auch. 
Am Geburtstag gibts dann den ersten Kuchen. Den wird sie auch lieben! Das weiß ich.
Nur auf Schokolade wird bei ihr noch komplett verzichtet. Reicht ja, dass das Schwesterlein son Schokifan ist, wie die Mama. Martha darf sich damit noch Zeit lassen.

Und obwohl sie schon fast 1 Jahr ist und viele es nicht in Ordnung finden, ist ihr lieblings Getränk immernoch die Milch aus Mamas Brüsten.
Nichts kann diese topen!
Ich hatte es vor wenigen Wochen mal mit Mandelmilch probiert, mit Hafermilch, mit Kuhmilch, mit Pulverzeugs... Vergebens.
Denn so langsam möchte ich das Stillen auf Abends verschieben. Zum einschlafen. Dachte ich mir.
Aber da hab ich die Rechnung ohne Martha gemacht. Ich brauch ihr garnichts anderes anzudrehen. Es wird nicht angerührt. Sie ist ein echter Milkaholic! Ein totaler Suchti! 
Manchmal habe ich das Gefühl, ich bekomme sie niemals davon weg und ich werde zur gefleckten lila Milchkuh. 
Lila deswegen, weil sie immernoch gelegendlich beißt und ich davon blau-lilane Flecken geschenkt bekomme.

Nun denn. So solls wohl sein.
Hauptsache sie wird groß und stark. Ob mit Brei, Gurke, Nudeln oder Muttermilch.

Kommentare:

  1. ich finds voll in ordnung, so lange sich eben alle damit wohl fühlen :)

    AntwortenLöschen
  2. Haha. Lila Milchkuh. :>
    Martha macht das schon richtig. Nur das beste vom besten. hihi
    Die Apfelsocken sind übrigens klasse! Und die Leggins haben wir auch :))

    AntwortenLöschen
  3. <3 hihi schön, dass sie alles ist <3 Emmi isst wie ein Spatz... Bin seeeehr gespannt wie das bei Lottchen wird :-P
    Ich finde das stillen so längs gar nicht schlimm, hätte allerdings auch übelst schiss wegen der zähnchen ^^

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, nett geschrieben! Also das mit den Nudeln kann ich voll nachvollziehen, denn was gibt es besseres? ;)
    Und dich kann ich auch verstehen, nach so ca nem Jahr stillen war bei mir auch irgendwie die Luft raus.
    Abstillen ging aber erst als das Bibbolein 1 1/4 war - hab ihr erklärt, dass die Milch leer ist und sie hat`s ohne murren hingenommen.
    Bibbo hat übrigens auch Brei total verschmäht und immer nur "richtig" gegessen.
    Bin gespannt wies bei unserem nächsten wird.
    Liebste Grüße,

    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe meine 15 Monate gestillt :) und von einne Tag aufn anderen wollte sie nicht mehr :) Mann muss den klienen zeit lassen, sie wissen ja was sie wollen :D GLG

    AntwortenLöschen
  6. Ich weiß genaaau von was du sprichst:)).. Ich habe auch einen dauergetragenen Milchsuchti hier (sogar suchti nr.2) :D.. Sie wehrt sich gegen Alles außer Mumilch und Nudeln ohne alles.. Immer wieder probieren wir verschiedenes Taaag für Tag aaaber "nicht mit iiihr".. Naja solange die Kinder gesund und rund sind - wieso nicht?! Es ist zwar oft anstrengend aber ja irgendwo auch immer noch schön <3:))).. Egal was alle Leutz dazu sagen.. Und wenn die Kinder mal krank und quängelig sind und nichts mehr hilft spätestens dann bin ich immer wahnsinnig froh das wir noch immer unsre geheimwaffe :) haben;)
    Ganz liiiiebe Grüße an euch:)

    AntwortenLöschen
  7. Ich würd einfach nicht auf die Leute hören, die es nicht mehr "zeitgemäß" finden, ein Kind mit 1 Jahr noch zu stillen....

    Mir war es damals bei Samira auch egal, was die Leute gesagt haben, ich hab sie 21 Monate gestillt. Dann wollte sie allerdings nicht mehr (hat auch gereicht;-) ), da ich wieder schwanger war und dann die Milch wohl anders schmecken soll....

    Muß dazu sagen, zum Schluß war es nur noch zum Einschlafen und nachts (da aber doch oft bis zu 4 - 5 x die Nacht)....

    lg simone

    AntwortenLöschen
  8. Das kommt mir alles so bekannt vor!
    Unser minimi ist und war genauso.
    Füttern, ein No Go...was interessiert es das Kind wie die Küche danach aussieht.
    Schnuller oder Flasche...nichts ist besser als Mamas Brust. Und auch sie braucht Mama in dieser Hinsicht noch, mit bald 15 Monaten.
    Anderes trinken klappte anfangs nur mit Strohhalm, oder wie die großen gleich auf dem Becher.

    Und ich sage mir auch immer, solange es mir selbst gut dabei geht, soll und darf sie es haben...

    AntwortenLöschen
  9. Oh ja. Das kenn ich..
    Lenny wird im Februar 1 Jahr alt und ist auch der totale Futterneider - nur ist die Aufnahme noch begrenzt, wir warten immernoch vergebens auf Zahn Nr. 1! Steak essen ist da nicht *lach* (Aber er kann trotzdem ganz toll beißen, soviel zum Thema "blaue Flecken")Am Liebsten isst er Kartoffelbrei mit Fischstäbchen - und seine geliebte Mamamilch, die ist nach wie vor seine Nummer 1!

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe die Frau Maus bis zu ihrem 2 Geburtstag gestillt. tagsüber immer nach bedarf und UNBEDINGT zum einschlafen..... :o)
    Es war toll, nur irgendwann war es mir dann auch zu viel!?
    Kann man das sagen? Ja ich denke schon wenn so lange gestillt hat, kann das sagen.... :o)
    Und ich habe es ihr abgewöhnt... Was eigentlich auch ganz gut geklappt hat da die kleine Dame die Brust zu diesem Zeitpunkt nicht mehr TÄGLICH benötigt hatte.
    Außer halt zum einschlafen.... Verständlich... ^^ :o)

    Aber auch da gibt es seit diesem Zeitpunkt ein tolle Ritual bei uns..
    JEDEN ABEND EINE "TEEPARTY"... :o)
    Wir kochen uns alle unseren lieblings Tee, schnappen uns Honig und Agavendicksaft und dann trinken wir vor dem putzen der Zähne noch einen groooooßen Becher Tee. :o)
    KLAPPTE BEI UNS SUUUUPER... :o)

    Ach und Nudel ohne ALLES lieben glaube ich fast ALLE Kinder??!! :o)
    Ich glaube die gehen immer.... :o)

    Liebe Grüße, Marielle



    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tati, lass dich nicht von den Leuten kirre machen wegen des Stillens.
    Meine Tochter lässt ihre Kleine auch mit 2 Jahren noch "ran", wenn die es braucht, und das kann auch tagelang gar nicht der Fall sein. Ich selbst habe mich verrückt machen lassen und mit 15 Monaten abgestillt. Und dann den Teufel mit dem Beelzebub ( = Fläschchen nachts ohne Ende...Sch... ) ausgetrieben.
    Es ist sowieso zur Zeit irre in Mode, Mütter fertig zu machen:
    Mal sind sie Rabenmütter, wenn sie arbeiten gehen, mal werden sie bedrängt, wenn sie zu Hause bleiben, wie ich es heute Vormittag in einer Radiosendung erlebt habe.
    Die haben einen Knall in unserer Gesellschaft, aber immer jammern, dass keiner mehr Kinder will.
    So, das war ein langer Sermon, weit weg vom Thema...

    Ich wünsche dir & deinen beiden süßen Gören noch schöne Vorweihnachtstage!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. ich finde es völlig in ordnung und ich werde meine kleine ebenfalls lange stillen.
    und scheiss auf das gequatsche von anderen!

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde das sehr schön. Meine beiden Jungs wollten mit jeweils zehn Monaten nicht mehr stillen. Ich hätte aber nichts dagegen gehabt, noch ein bisschen damit weiter zu machen ;)
    Das mit dem selber essen ist hier auch so. Ist ja auch viel interessanter, wenn man die einzelnen Mahlzeitbestandteile in die kleinen Fäuste nehmen und bei Bedarf zerquetschen kann. Da schmeckt's doppelt so gut ;)

    Es kommt mir noch gar nicht so lange her vor, dass du hier deinen wunderbaren Geburtsbericht veröffentlicht hast und nun wird Martha schon ein Jahr alt. Wahnsinn, wie die Zeit fliegt!

    AntwortenLöschen
  14. Ach da kannst Du froh sein....Wir haben hier eine 3 Jährige "fast alles Verweigerin" und das ist zum Haare raufen!

    LG

    AntwortenLöschen
  15. Awww wie süß, ich hatte auch immer Futterneid als Kind. ;)
    Ich finde es völlig in Ordnung dass du noch stillst, wenn die Maus es noch möchte sollte man es auch so lang noch weitermachen. Was ich eher etwas fragwürdig finde, sind die Mütter die ihre Schulkinder noch stillen...

    Liebe Grüße an euch 3 <3

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe deinen kleinen süßen Alltagsgeschichten voller Liebe!
    Mach weiter so!
    Alles Liebe, Marie

    AntwortenLöschen
  17. Ja,so einen kleinen Vielfraß hab ich auch zuhause.Und ich finds toll!!!Meine Tochter (7) ißt wie ein Spatz und rümpft bei allem die Nase.Das war schon immer so.Deswegen bin ich sehr froh,daß mein Sohn (16 Monate) fast alles ißt.Gurke liebt er auch besonders gern.
    Und sch...auf die Leute!Ich still meinen kleinen Mops auch immernoch.Wir genießen es beide <3

    AntwortenLöschen
  18. Solang du sie nicht noch mit 5 oder 6 Jahren stillst, ist doch alles in Ordnung! Lass die Leute quatschen :)... Martha wird schon wissen,wann es für sie Zeit ist.
    Ich konnte Jerry ja leider gar nicht stillen.... erst war er das Problem, paar Wochen später war ich das Problem, weil ich keine Milch mehr hatte... von einen auf den anderen Tag ... aber letztendlich war ich froh drum...weil NUR abpumpen ist richtig blöd :( da kommt man sich echt vor wie ne Melkkuh. Und für dit bisschen was am Ende da nohc kam (und er auch gar nicht merh von satt wurde) hab ich es sein gelassen.

    Liebste Grüße
    Nike <3

    AntwortenLöschen
  19. Bei uns ist es absolut genauso! =) Das Stillbild ist sooo schön!

    AntwortenLöschen
  20. Meiner ist auch so ein verfressenes kleines Monster ;) Sobald er irgendetwas essbares entdeckt ist es SEINS. Eigentlich müsste er bald platzen so wie er isst.
    Solange Martha die Milch so liebt scheint sie es ja auch noch zu brauchen. Sie ist ja noch kein Jahr, da ist es ja auch nicht schlimm noch zu stillen. Meiner hat sich mit 10 Monaten sozusagen selbst abgestillt, sonst wären wir vielleicht auch noch dabei (er ist jetzt ein Jahr). Ich fand das Stillen immer ganz toll, und solange Mama sich wohlfühlt ist das ja völlig legitim. Aber das beissen würde mich auf Dauer wohl doch sehr nerven.
    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  21. Lass dich nicht verrückt machen wegen dem Stillen!
    So lang das für euch beide klar geht ist doch alles gut, die Maus wird ja grad mal ein Jahr.
    Meine Schwester und ich wir wurden auch beide länger gestillt bzw. später noch abends zum Einschlafen und es hat uns nicht geschadet, eher im Gegenteil.

    www.kamerakind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  22. Toll! Solange sie das Stillen braucht!! :-)
    Ich find's schön. Und außerdem ist es eine Wahnsinns-Kuschelzeit! ;-)
    Meine Kleine habe ich geschlagene 10 Monate voll gestillt und abgestillt hat sie sich dann mit 23 Monaten! Wow, ich hätte nie gedacht, dass unsere Stillbeziehung so lange dauern wird. Ich wünsche euch auf jeden Fall noch eine fantastische Stillzeit!

    AntwortenLöschen
  23. Ach, das ist doch noch gar kein Alter. Genießt die Stillzeit! :) Bei uns wird auch geredet und ich stille sogar zwei Kinder. Die Große ist 26 Monate alt und die kleine ist zwei Wochen alt. Was andere darüber denken ist mir inzwischen völlig egal, denn für uns muss es sich richtig anfühlen und nicht für andere. :)

    AntwortenLöschen
  24. Ich stille meine Tochter jetzt 18 Monate und wenn ich ehrlich bin finde ich es manchmal ziemlich lästig :P

    z.B. wenn wir eine Familienfeier haben (wie in ein paar Tagen Weihnachten), dann möchte sie sehr oft an die Brust um sich dort zu vergraben/verstecken zu können, wenn alles zu viel für sie wird.
    Einerseits ist es ja ganz süß,aber mittlerweile trotzdem ziemlich unangenehm :/

    Allerdings gebe ich allen Kommentaren Recht, man muss auf sich und das Kind hören und selbst intuitiv entscheiden,wann jetzt Schluss ist.
    Ich weiß,dass meine Maus noch lange nicht bereit ist,ohne Milch bzw ohne diese intensive Nähe von Mami abends einzuschlafen^^
    Und so lange sie glücklich ist, bin ich es auch :)


    AntwortenLöschen
  25. ich dachte immer kuhmilch soll man nicht geben , erst ab 1 ,5 jahren wegen der hohen allergenen stoffe...???sagte mir meine hebamme ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab 10 Monaten- 1 Jahr kenn ich.
      Aber man soll so vieles nicht :P
      Ich erziehe nicht nach Ratgeber, ich hör auf meinen Bauch.

      Löschen
  26. Zoe hat auch laaaange gestillt ...
    Was gibt es besseres... Irgendwann hatte ich dann auch keine Lust mehr.
    Kurz vor dem 1. Geburtstag wurde es dann nur nach Abends und dann war erstmal Pause.
    Als es dann bei uns gebrannt hat und wir einige Wochen bei Schwiegereltern und dann in der neuen Wohnung ging es aber nochmal lose.
    Ich glaub sie war so 15-16 Monate. War zwar dann nur noch Abends....
    Aber da haben auch immer alle mit dem Kopf geschüttelt...

    Erst wollte ich es "loswerden" dann hab ich es vermisst.
    Nun hab ich mein Linus Stillbaby. Mal sehn wie lange er das mag.

    Zoe hat übrigens auch nie irgendwas anderes getrunken...
    Irgendwann kam zum Stillen halt das Essen und zum trinken Wasser hinzu.

    Ich finde es toll wie du das machst!!! ;-)

    Weiter so und guten Appetit an die kleine Maus! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  27. Suess der Post :) Ich finde es völlig ok so lange zu stillen, die Kleine wird schon merken wann es reicht nd ihr werdet beide das Ende von ganz alleine finden .... warum diese wundervolle Art der Geborgenheit zerstören ?! Ich finde euren Weg toll und richtig!

    LG Yafe

    AntwortenLöschen
  28. *lach* so ein süsser Post, tati!!!! Ich bin ganz begeistert! Und voll dafür, dass deine kleine Martha noch eine ganze Weile lang ein Suchti sein darf! Du machst das ganz hervorragend, finde ich, das mit dem Stillen und Essen-lassen, so entspannt und intutitiv, ohne verbohrt zu sein... Ich verrat dir jetzt mal was; ich hab meine Kinder immer so lange gestillt, bis entweder das nächste baby kam oder bis ich für mich ganz klar spürte, dass es mir zu viel wird und die zeit langsam reif ist fürs Abstillen. Das hat immer lange gedauert. Sehr lange. von 2 Jahren bis zu fast 3 Jahren... und nie hab ich es bereut. Ich finde dich toll, so wie du bist!
    Bora

    AntwortenLöschen
  29. Voll klasse dass Du sie stillst... das beste was man seinem Kind geben kann und darf. Ich könnte immer heulen wenn Frauen anderen stillenden Müttern da so reinreden und Druch machen. Du weisst am besten was für die Kleine gut ist und sie selbst noch besser :-) Also, lass die Milchbar offen, Du machst das toll :-))))

    AntwortenLöschen
  30. Wenn ich den ersten Satz lese, kann ich nur mit dem Kopf schütteln, sowas kommt von leuten die wahrscheinlich obwohl sie Stillen könnten direkt auf Pulver umsteigen. Es ist extrem gut das du stillst! min. sollte man n halbes jahr, besser ist ein ganzes jahr, es tut der kleinen nur gut!
    Also lass dir nichts einreden sondern genieß es

    AntwortenLöschen
  31. Ich finde es auch voll klasse, dass Du noch stillst! Meine Süße wird auch noch gestillt und sie liebt es nach wie vor. So lange es für uns beide schön ist, werde ich sie weiter stillen....

    lg

    Rosi

    AntwortenLöschen