01 Dezember 2012

Und täglich grüßt das Murmeltier

An den kalten Wintertagen würde man am liebsten den ganzen Tag im Bett liegen bleiben.
Nur schwer kommt man morgens aus diesem warmen und kuschlig weichem Bett.
Draußen rieselt leise der Schnee, graue mit Schnee vollgepackte Wolken ziehen am Himmel vorrüber und die Kälte klopft ans Fenster.
Dazu eine heiße Schokolade oder Tee, selbstgebackene Plätzchen und einen Menschen zum kuscheln. 
Mehr braucht es nicht, um sich wohl zu fühlen im Winter.
Morgens nach einer kalten Nacht, Mittags für ein Schläfchen oder einfach um ein Päuschen zu machen, oder auch Abends nach einem langen und anstrengenden Tag.


 Der Winter ist die wohl kuschligste Jahreszeit überhaupt.
Man will einen Arm in den man fallen kann und einen Menschen, der einen wärmt.
Jemand, der dir nicht nur deine Füße wärmt, sondern auch dein Herz.
Und während man Stunden im Bett verbringt, dreht sich der Himmel langsam. Eiskristalle bilden sich am Fenster und es herrscht eiserne Stille.
 

Es gibt Tage, an denen ist man besonders kuschelbedürftig.
An denen braucht man jemanden, der mit einem im Bett liegt.
Eine Person, die dich voll quatscht, mit der du pausenlos über alles reden kannst oder die dich auch einfach nur ohne Worte ansieht und dir dieses warme Gefühl gibt.

An anderen Tagen ist man allein oder will vielleicht auch allein sein.
Dunkle Tage. Doofe Tage.
An denen kramt man seine wärmsten Wollsocken und die Wärmflasche raus und verkriecht sich einfach ganz still und heimlich mit guter Musik ins riesige Bett, zieht die Decke über den Kopf und lässt die Gedanken fliegen.

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir von Herzen ganz, ganz viele von den Kuscheltagen. Sina

    AntwortenLöschen
  2. sehr schöner Text und gut nach zu empfinden. Das este Bild ist sooo süß. Wie Groß deine Kleine schon ist...

    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  3. schön...aber irgendwie auch traurig =/

    AntwortenLöschen
  4. Ich kanns so nachempfinden liebe Tati.
    Mir geht es momentan auch so - alles wirkt kalt und trüb und doch kuschlig und gemütlich.
    Aber es fehlt halt etwas - manchmal zumindest.

    AntwortenLöschen
  5. So schön geschrieben, ich hoffe du hast im moment schöne kuscheltage mit deinen Mäusen und keine doofen dunklen tage....lg steffi einen schönen ersten Advent

    AntwortenLöschen
  6. Ein wundervoller Text, auch ich kann mich im Moment sehr gut in diese Lage versetzen...
    Einen schönen ersten Advent

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbar geschrieben.
    Fühl Dich lieb umarmt. <3

    AntwortenLöschen
  8. Auch das darf sein, dass die Gedanken fliegen und man die Decke über den Kopf zieht. Irgendwann, wenn das Licht wieder ins Zimmer fällt und man fröhliche Stimmen von draußen hört,dann merkt man, dass der richtige Zeitpunkt ist, wieder hervorzukommen. Wie Astrid Lindgrens Tomte Tummetott sagte: "Geduld nur, Geduld. Der Frühling ist nah." Das gilt öfter las man meinen könnte. Einen schönen Advent!

    AntwortenLöschen
  9. Das erste Bild ist echt der Hammer. Besonders wegen des Lichteinfalls und der Vignettierung.
    Ich hoffe auch, dass bei euch mehr gemütlich gekuschelt wird und euch nicht so viele dunkle Tage quälen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  10. Das ist aber hübsche Bettwäsche!Und ich mag das Tomte Tummetott Zitat von Sonnenspross.Jaja,die Frühlingsgefühle.Der Frühling ist näher,als man denkt.

    Herzlich,Mia

    AntwortenLöschen