28 September 2013

Wie ich einen Fliegenpilz filze [DIY]

Aufgrund der Fragen auf Instagram, habe ich eine Anleitung für euch zusammengebastelt, wie ich Fliegenpilze filze. (Eh, das reimt sich...hihi)

 Ihr benötigt dafür eine Filznadel, eine Unterlage(Schwamm), eine Schere, ein Stück Kordel und zu guter letzt rote und weiße Filzwolle.

 Zu anfang nehmt ihr ein gutes Stück weiße Filzwolle und bindet davon oben so ein Stück ab, das ein Knubbel entsteht. 

 Nun fangt ihr an die untere Hälfte, sprich den Stiel des Pilzes zu filzen, indem ihr immerwieder in die Wolle einsticht.
An alle die das erste mal filzen: Vorsicht! Eine Filznadel hat Wiederhaken. Wenn ihr euch piekst, tut das wirklich weh und blutet.

 Damit der Pilz besser steht, drücke ich unten am Stiel die Filzwolle mit dem finger rein und filze nach.

 Der Stiel sollte nun recht fest sein und bleibt stehen.

 Jetzt legt ihr ein bisschen roten Filz um den Kopf herum und drückt diesen erstmal am unteren Teil des Kopfes mit der Nadel fest.

 Dann filzt ihr wie beim Stiel auch rundherum alles fest. 

 Habt ihr das auch eine Weile lang gemacht, sieht euer Pilz jetzt so oder so ähnlich aus.
Die Form und Größe kann man (oder zumindest ich als noch Anfänger) nicht gut einschätzen zu Anfang. Das ergibt sich einfach mit der Zeit, jenachdem wieviel Filz man nimmt oder wie viel und feste man filzt.

 Jetzt wickel ich im unteren Teil vom Kopf nochmal ein Stück rot rum und filze es von unten nach oben fest.

 So sieht mein Pilz nun ohne Punkte aus. 

 Für die Punkte nehmt ihr nur ein bisschen weiß und rollt dies zwischen den Fingern zu einer Kugel, legt sie auf den Pilzkopf und stecht mit der Nadel ein paar mal leicht rein, sodass sie sich mit der roten Filzwolle vom Kopf verfilzt.


Das sind meine fertigen Ergebnisse. 
Falls ihr schonmal Pilze gefilzt habt und es anders gemacht habt, würde mich interessieren wie.
Ich habe diese Anleitung nirgends her, sondern selbst ausgedacht. 

Viel Spaß beim filzen :)

Kommentare:

  1. Die sehen ja wirklich herzallerliebst aus! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Tati,
    coole Anleitung! Wenn ich doch nur ein bisschen talentierter im filzen wäre...... aber vielleicht trau ich mich doch noch mal ran! Die Pilze sind zu süß!
    Ist das eine besondere Filzwolle? Ich kenne nur diese Märchenwolle.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. hach sind die süß :-) ich habe sowas noch nie gemacht, sieht nach einer lustigen und schönen Beschäftigung aus :-)
    Liebe Grüße
    Lydia

    AntwortenLöschen
  4. hihi........ sehr schön erklärt und sieht total niedlich aus!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen toll aus! Man kann auch Motive auf Stoffbeutel oder Kissenbezüge filzen. Sieht auch schön aus und ist ganz leicht :)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr süss und bestimmt nicht giftig ;-))

    lg

    melly

    AntwortenLöschen
  7. Soooo schön! Ich LIEBE alles Rote mit Punkten!
    Aber noch NIE ans filzen rangetraut. Alle sagen immer "sooo teuer" und ich hab NULL Überblick, was dazu die GRundausrüstung ist... Wäre eine gute Idee, wenn ich das jetzt im Herbst mal beginnen würde...
    LG!

    AntwortenLöschen
  8. Ich find deine Pilze so schön das ich auch welche machen werde.Danke fü den Tip.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab dich mal bei mir verlinkt.Ich hoffe das ist ok,wenn nicht sag Bescheid dann lösche ich das wieder.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja so schoen! Ich muss mich unbedingt auch mal am Filzen versuchen! :D Ich liebe solche Sachen total!

    Liebste Gruesse

    AntwortenLöschen
  11. so hübsch deine Fliegenpilze :)
    muss unbedingt das Filzen auch mal ausprobieren, denke meine beiden werden Spaß mit den Sachen haben...

    herzliche Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Ach die Pilze sind sooo süß! Ein toller Motivator, endlich mal wieder meine Wolle und meine Filznadel hervor zu holen :)

    Habe ich das richtig verstanden, dass die Kordel am Pilz bleibt und überfilzt wird?
    Oder machst du die irgendwann ab bevor du mit der roten Wolle beginnst?

    Danke für das Tutorial! Liebe Grüße,
    lottapeppermint

    AntwortenLöschen