31 Januar 2014

Die Vielfältigkeit von Haushaltsgegenständen

In Kinderköpfen steckt soviel Phantasie. Sie sprudeln regelrecht über mit solchen Ideen.
Meine Kinder durchsuchen mehrmals täglich die Schubladen der Kommode in der Küche und dort lässt sich so einiges finden was man super gebrauchen und zum spielzeug umfunktionieren kann.
Da wäre zb das Muffinblech, welches für Murmeln, Perlen und zum portionieren von imaginärem Eis genutzt wird, wenn sie mal wieder Eisverkäufer spielen.
Oder die Kastenform für Kuchen, die oft als Puppenbett herhalten muss.
Die Löffel, die als Schlagzeugsticks genutzt werden und das Frühstückstablett ist auch vielseitig einsetzbar.


 Ich nutze das Frühstückstablett zum frühstücken oder zum Laptop drauf abstellen wenn ich einen Film schaue.
Aber die Kinder haben da weitaus mehr Ideen.
Sie backen darauf, sie nutzen es als Lehrerpult wenn Juli Schule spielen will, es wird darauf mit Wasser experimentiert und warum auch immer macht es auf dem Tablett wohl auch mehr spaß mit Tieren und Figuren zu spielen als auf dem Boden.


Die Tiere und Figuren klettern an den Beinen vom Tablett hoch, oder auch mit Hilfe einer Leiter von Playmobil und darauf entsteht ein ganzer Wildpark.

Auch bei der Montessorifamilie 'Eltern vom Mars' sieht man in mehreren Posts ein Frühstückstablett womit das Kind spielt.

Ich liebe es zu sehen, dass Kinder mit so einfachen Dingen glücklich zu stimmen sind.
Spielen eure Kinder auch mit einfachen Haushaltsdingen?


Kommentare:

  1. Oh ja, das kenne ich ;) Hier bei uns sind es vor allem die Kochutensilien, die genutzt werden.

    AntwortenLöschen
  2. Allerliebst ♥ Ich liebe Geschichten aus der Fantasiewelt von Kindern :)
    Schade, dass uns das mit dem Erwachsenwerden doch meist verloren geht.

    AntwortenLöschen
  3. Jep, das kenne ich nur zu gut :-) Meine Schränke werden auch regelmäßig geplündert ....
    Hier direkt vor mir auf dem Tisch, steht auch ein Tablet: wurde heute zum Sortieren von Bügelperlen genutzt! Jetzt ist alles farblich geordnet.
    Schönes WE noch!

    AntwortenLöschen
  4. Hier werden fleißig Linsen in Schüsseln sortiert. Auf einem Tablett.

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja das kennen wir hier auch. Hier wird gerne mit den Kochlöffeln Musik gemacht oder mit dem Kartoffelstampfer der Opa am Krückstock nachgemacht ;-) Meine Teekanne ist auch heißbegehrt, da finde ich immer was neues drin und die Mirkowelle auch, meistens verstecken sich dort paar Schleichtiere... Also die Küche ist und bleibt der beste Spielplatz für die kleinen.
    Ein schönes Wochenende
    Lydia

    AntwortenLöschen
  6. so sieht das bei uns auch sehr oft aus und es ist wunderbar, authentisch und echt. :)
    Am liebsten haben die Kinder die großen Couchkissen und alle Decken, die auch noch auf der Couch liegen. Außerdem die wäschekörbe.

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  7. Haushaltsdinge sind bei uns auch sehr beliebte Spielgegenstände. Wenn man etwas vermisst (auch Papiermüll), sollte man als erstes im Kinderzimmer bzw. in der Spielecke im Wohnzimmer nachschauen. *g*

    Auch meine Stoffschublade wurde schon geplündert und mit Hilfe von Tesafilm dann die Wände "dekoriert".

    Viele Grüße,
    Charmaine

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde es auch immer wieder schön zu sehen, womit Kinder sich beschäftigen. Die brauchen nicht immer die allerbuntesten und ausgefallenen Spielzeuge. Ich seh es immer bei meiner Nichte, man kann ihr die tollsten Sachen schenken und trotzdem ist der Stock oder die Schnur oder sogar das Geschenkpapier interessanter. Ich finde es immer total schön zu sehen.
    Lg

    AntwortenLöschen